Weiterentwicklung einer webbasierten Nutzeroberfläche für ein Berechungswerkzeug

Dresden, Saxony, de
Company: Fraunhofer IZM Berlin
Category: Educational Instruction and Library Occupations
Published on 2021-06-15 03:41:31

Zur Reduzierung von klimaschädlichen Emission im öffentlichen Personennahverkehr ist ein Umstieg auf elektrisch angetriebene Busse erforderlich. Um deren betriebssicheren Einsatz zu gewährleisten, müssen die notwendigen Batteriegrößen und Nachladetechnologien auf der Basis von Fahrplandaten dimensioniert werden. Am Fraunhofer IVI entstand hierfür ein Berechnungswerkzeug. Im Rahmen eines Praktikums oder einer studentischen Hilfstätigkeit ist die zugehörige webbasierte Nutzeroberfläche weiterzuentwickeln. Die sich hierbei ergebenden Anforderungen und Aufgaben sind:

– Kommunikation zwischen Nutzeroberfläche und MATLAB®
– Einlesen von Eingangsparametern
– Erarbeitung von Visualisierungswerkzeugen zur Ergebnisauswertung
– Entwicklung für projektübergreifende Grundstrukturen

Was Sie mitbringen

– Studium der Informatik, Medieninformatik oder vergleichbar
– Selbstständige, systematische Arbeitsweise
– Programmierkenntnisse in
– Java/JavaScript
– HTML
– MATLAB® (wünschenswert)
– Erfahrungen mit Frameworks sind vorteilhaft

Was Sie erwarten können

– praxisnahe und anwendungsrelevante Wissenschaft,
– ein offenes und kollegiales Arbeitsumfeld,
– eine moderne Forschungsinfrastruktur,
– flexible Arbeitszeiten.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Themenfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Das Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI in Dresden beschäftigt mehr als 100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Eng kooperiert das Institut mit der TU Dresden, der TU Bergakademie Freiberg sowie der Technischen Hochschule Ingolstadt.

Jobs you might also be interested in